Testride mit den Fahrrädern durch Schleswig-Holstein
Allgemein Hardware Reisen

Testride für unsere Fahrradtour im Land des Lächelns – Packliste Thailand

on
13. Februar 2018

Was nimmt man bloß auf eine einmonatige Fahrradtour in Thailand mit? Diese Frage haben wir uns bereits kurz nach dem Buchen unserer Flüge nach Thailand im Sommer 2017 gestellt. Aus diesem Grund sind wir bereits im Sommer letzten Jahres unterwegs gewesen, um unser Material auf Herz und Nieren zu testen. Hier ist nun unser Ergebnis: Packliste Thailand.


Aber was zum Teufel haben die Halbnomaden da nur vor? Fahrradfahren in einem Land mit Luftfeuchtigkeit ähnlich einer Sauna und Temperaturen wie in der Hölle?

Japp…. genau das haben wir vor.

Eckdaten der Tour

Unser Aufenthalt in Thailand wird ca. einen Monat betragen. In diesem Monat soll es mit den Fahrrädern durch Thailand gehen. Die genaue Route ist noch nicht geplant. Denn wir wollen die Touren eher spontan und aufregend gestalten als gestresst von einer geplanten Etappe zur nächsten zu hetzen. Grob gesehen soll es von Bangkok nach Ranong gehen, um dort auf die beiden Inseln Ko Chang und Ko Phayam überzusetzen. Wie wir die Rückreise in die Hauptstadt gestalten, ist noch nicht sicher. Eventuell mit einem Zug, um nicht so viel Zeit beim “Zurückradeln” zu opfern. Diese Zeit möchten wir lieber in Erlebnisse investieren. Übernachten wollen wir in unserem Zelt oder in unseren Hängematten. Falls das nicht klappt, werden wir wohl in Hostels oder günstigen Bungalows nächtigen. Über allem steht aber der Spaßfaktor und weniger die Strecke, die wir in der Zeit zurücklegen. Wir wollen Thailand auf eine andere Art und Weise kennen lernen. Quasi aus der Sattelperspektive.

Testride

Um unser Material einmal grob zu testen, ging es im Sommer 2017 für zwei Tage im Süden Schleswig-Holsteins auf Fahrradtour. Da auch unser Zelt-Setup getestet werden musste, entschieden wir uns für eine Übernachtung in freier Natur. Da das Übernachten im Wald aber nicht erlaubt ist, suchten wir im Internet nach geeigneten Campingplätzen. Bei dieser Suche stolperten wir über die Seite wildes Schleswig-Holstein. Hier werden von der Stiftung Naturschutz Übernachtungsplätze vorgestellt, die unter gewissen Voraussetzungen kostenfrei genutzt werden dürfen. Das Projekt selber wurde zwar beendet, jedoch bleibt über die Website die Liste der Plätze erreichbar. Wir entschieden uns bei der Übernachtung für den Übernachtungsplatz Segeberger Heide. Hier ist auch offenes Feuer und Grillen erlaubt. Zudem ist er gut erreichbar und nicht ganz ab vom Schuss. Mittels einer Handy-App berrechneten wir noch eine Route für Fahrradfahrer und los ging es.

Rolling Setup

Wir fliegen mit unseren Alltagsrädern nach Thailand, weil wir keine reinrassigen Reiseräder besitzen. Ein Mountainbike (Micha) und ein Trekkingbike (Sabrina). Wir haben sie etwas aufgepimpt, um Taschen und Ausrüstung verstauen zu können. Zudem haben wir neue Mäntel und Schläuche raufgezogen. Über die grundsätzliche Verteilung des Gepäcks am Fahrrad haben wir uns wirklich den Kopf zerbrochen. Da wir reichlich Wasser mitführen müssen, ist der Platz an den Fahrrädern etwas begrenzter geworden. Deshalb entschlossen wir uns, das Material auf jeweils zwei Packtaschen für den Gepäckträger und eine Packrolle zu verteilen. In diesen Taschen wird nach Gepäckgruppen mittels einzelner Drybags unterteilt. Mit kleinen Taschen am Oberrohr und Lenker haben wir uns zusätzlichen Stauraum für häufig benutzen Kleinkram und Werkzeug geschaffen. Für die An- und Abreise sowie für kleinere Ausflüge und Einkäufe haben wir ein Daypack dabei. Auf Gepäckhalter an den Gabeln haben wir verzichtet, weil dort Trinkflaschen montiert werden. An dieser Stelle möchten wir uns auch noch einmal bei Daniel von der Fahrradbörse Elmshorn dafür bedanken, dass er uns bei der Wartung unserer Räder und der Auswahl der Ersatzteile sowie Werkzeug zur Seite stand.

Schlafen

Wie weiter oben bereits geschrieben, haben wir unsere Hängematten und ein Zelt dabei. Unsere Hängematten sind jeweils mit Moskitonetz und Haltesystemen ausgestattet. Bei unserem Zelt handelt es ich um ein 2-Mann-Leichtgewicht. Beim Zelt können wir variabel das Außen- oder Innenzelt einzeln aufstellen. Das bedeutet, bei gutem Wetter ohne Außenzelt schlafen zu können, um so mehr Belüftung zu haben. Betten werden wir uns im Zelt auf Luft-Isomatten und aufblasbaren Kissen. Ein einfacher Schlafsackliner dient als Decke. Grundsätzlich wissen wir nicht, wie und ob das “Freischlafen” in Thailand möglich ist. Wir haben aber gelesen, dass es mit etwas Charme und Geschick möglich ist, in thailändischen Tempeln einen Platz für die Nacht zu bekommen. Letztendlich macht diese Ungewissheit aber auch den Reiz aus.

Klamotten

Auf meiner Backpackingreise nach Thailand 2016 habe ich eines schmerzhaft lernen müssen: Nimm nicht zuviel mit!!! Auf dieser Reise habe ich sogar ein 6 Kilogramm schweres Paket nach Hause geschickt, um meinen Rucksack zu erleichtern. Teuer und gänzlich überflüssig, wenn man sich beim Packen ein wenig zusammenreißen kann. Dementsprechend nehmen wir eher weniger mit und kaufen uns in Thailand, falls notwendig, Sachen nach. Aber was nehmen wir nun an Gepäck mit? Hier eine Auflistung, getrennt nach Micha und Sabrina.

Sabrina:

  • 2x T-Shirt (Merino)
  • 2x Tank-Top Sport, 1x “normal”
  • 1x UV-Bluse (lang)
  • 1x UV-Shirt
  • 4x Unterwäsche
  • 1-2x Sport-BH
  • 2x Socken
  • 1x Bikini
  • 1x Boardshorts
  • 1x kurze Hose
  • 1x Radhose
  • 1x lange dünne Hose
  • 1x Daunenjacke
  • 1x Buff
  • 1x Cap
  • 1x Flip Flops
  • 1x Sandalen
  • 1x Nike Free
  • 2x Packtowel (klein und groß)
  • Bauchtasche

Micha:

  • 2x T-Shirt (Merino)
  • 2x Tanktops
  • 1x UV-Hemd (lang)
  • 1x UV-Tanktop
  • 4x Unterwäsche
  • 2x Socken
  • 1x Boardshorts
  • 1x Zipp-Hose
  • 1x Daunenjacke (für An- und Abreise und als zusätzliches Kissen)
  • 1x Buff
  • 1x Cap
  • 1x Rad-Unterziehhose mit Polster
  • 1x Rad-Handschuhe
  • 1x UV-Armlinge
  • 1x FlipFlops
  • 1x Sandalen
  • 1x Keen-Sandalen
  • 1x Packtowel
  • Bauchtasche

Bei der Aufzählung müssen die Sachen, die wir anziehen jeweils herausgenommen werden. Zudem sei gesagt, dass wir keine Rad-Profis sind und daher auch keine Trikots oder Klick-Schuhe benutzen. Einen Helm haben wir selbstverständlich auf dem Kopf.

Elektronik

Bei diesem Abschnitt zählen wir einfach alle elektronischen Gadgets auf, die wir dabei haben. Wir wollen mittels einer Handy-App navigieren und benötigen dementsprechendes Equipment. Zudem werden wir dir mit Bildern unsere Eindrücke näher bringen. Also darf auch die GoPro nicht fehlen. Hier hast du einen Überblick:

  • Handys inkl. Ladekabel
  • mehrere Powerbanks (eine ist an meiner Lampe montiert, an welche ich USB anschließen kann)
  • Solarpanel
  • GoPro inkl. Halterungen und Kabel
  • MacBook inkl. Ladekabel
  • externe Festplatte
  • Bluetooth-Box
  • Kopflampen
  • Camping-Leuchte
  • Reiserasierer

Technik

Hierunter fallen alle anderen technischen Sachen, die wir mitnehmen. Also Werkzeuge, Ersatzteile und sonstiger Kram.

  • Kompass
  • Schlösser (für die Räder und Sachen)
  • Taschenmesser
  • mehrere Karabiner
  • Seil
  • Panzertape
  • Kabelbinder
  • Kite-Repair-Aufkleber (hat uns schon gute Dienste geleistet)
  • Feuer-Kit (Watte, Feuerzeug, usw.)
  • Wasserfilter
  • kleiner Metalltopf inkl. Spork (hat jeder von uns dabei)
  • Fahrradtool
  • Ersatzschläuche
  • Flickzeug
  • Kettenschlösser
  • Ersatzspeichen
  • Speichenschlüssel
  • Ersatzbowdenzüge
  • Luftpumpe

Hygiene und Reiseapotheke

Neben den üblichen Hygieneartikeln und Medikamenten bedarf ein längerer Aufenthalt in Thailand auch hier einiger Anpassungen. Für die Packliste Thailand sind zum Beispiel Empfehlungen einer zertifizierten Reiseapotheke eingearbeitet. Sonnen- und Insektenschutzmittel dürfen natürlich auch nicht fehlen. Hier unsere Auflistung in dieser Rubrik.

  • Zahnbürsten/-pasta
  • Outdoorwaschmittel (zum Waschen von Körper, Kleidung und Geschirr)
  • Sonnencreme (mehrere verschiedene Produkte)
  • Insektenschutzmittel (je für Haut und Kleidung)
  • Erste-Hilfe-Set
  • Malaria-Medikament
  • Cortison-Salbe
  • Durchfall-Medikament
  • Elektrolyt
  • Kopfschmerztabletten
  • Einwegbraunülen

Wir freuen uns schon sehr auf diesen Monat voller Abenteuer und Ungewissheit. Wir wollen dir natürlich auch während der Reise davon erzählen. Hierfür werden wir zunächst erstmal unsere Facebook und Instagram-Seite nutzen. Ein oder mehrere Blog-Artikel werden natürlich nach unserem Urlaub folgen.

 

Falls du Anmerkungen hast oder einzelne Gegenstände auf der Packliste näher beschrieben haben möchtest, hinterlasse uns gern einen Kommentar.

Bleib mit uns auf Reise… die Reise der Halbnomaden…

 

dein Micha und deine Sabrina, die Halbnomaden

 

TAGS
RELATED POSTS
5 Comments
  1. Antworten

    Hoppellu

    14. Februar 2018

    Wünsch Euch eine gut Zeit.
    MacBook auf der Fahrradtour? Oder testet Ihr für Appel.

    • Antworten

      Michael

      14. Februar 2018

      Hey Lutz… Danke für den Wunsch ;-)… und nein wir testen nicht für Apple, wir wollen aber über unsere Reise berichten und ein Tablet erschien uns zu umständlich beim Schreiben… mein alter Laptop ist zudem viiiiiiiieeeeeel zu schwer… also: Mac muss mit…;-)

      LG deine Halbnomaden

  2. Antworten

    Stefan

    20. Februar 2018

    Das ist so witzig! Holländer würden sich bei der Hitze keine Gedanken machen wegen einem Helm, aber wir Deutsche müssen selbstverständlich einen dabei haben 🙂

    Hey ihr Beiden, sagt Bescheid, wenn ihr in der Gegend seid. Lass uns mal einen Kaffee trinken oder so und erzählen.

    Viele Grüße aus Mae Sai, der nördlichsten Stadt Thailands
    Stefan

    • Antworten

      Michael

      21. Februar 2018

      Hallo Stefan, danke für den Kommentar… Jaja der gute Helm… immer wieder Grund für Schmunzeleien… Muss jeder selber entscheiden, wie viel im sein Kopf wert ist… Vielen Dank für die Einladung in die nördlichste Stadt Thailands… wir werden aber vermutlich nicht so weit kommen… unseren groben “Fahrplan” kennst du ja… vielleicht verschlägt es dich ja auf unsere Route… würden uns tierisch freuen… LG deine Halbnomaden

LEAVE A COMMENT

Sabrina & Micha
Schleswig-Holstein, Deutschland

Hallo, wir sind Sabrina und Michael. Wir möchten dich mitnehmen auf unsere Reise. Die Reise zu mehr Freiheit und Abenteuer. In diesem Blog verraten wir dir, wie es ist, einen Beruf auszuüben und gleichzeitig ein nomadisches Leben zu führen. Es gibt hierbei viele interessante Spannungsfelder, die wir beleuchten wollen. Also komm mit... mit zu den Halbnomaden.

Suche
Flaschenpost